Mit der positiven Erfahrung von 2019 in Görlitz sollte auch in diesem Jahr eine Feuerwehr-Ausschusssitzung dezentral durchgeführt werden. Als Versammlungsort konnte das Biathlon-Stadion von Zinnwald genutzt werden.

Für Amtsleiter Andreas Rümpel war es einer der letzten Gelegenheiten, einen Bericht über die geleisteten und die bevorstehenden Aufgaben zu geben. In wenigen Wochen wird er in den verdienten (Un)Ruhestand gehen. Auch die Fachabteilungsleiter der Feuerwehr stellten den Vertretern der Stadtteilfeuerwehren ihre Pläne für die Zukunft vor. Dass während der Versammlung im Hintergrund die Biathleten ihr Training durchführten, war bei den Schießübungen nicht zu überhören.

Als sportlicher Höhepunkt des Tages durften dann auch die Delegierten zum Schuss kommen. Im abschließenden Wettkampf zeigte sich, dass weder Geschlecht noch Muskelmasse für einen guten Schützen erforderlich ist, denn die Finanzchefin Carola Prax stellte sich mit ihren 3. Platz ganz vorne auf. Also Vorsicht, wenn man mit zu hohen Geldforderungen ihr Büro betritt!

Bei einer Führung über die Anlage wurde der Komplex vorgestellt. Für den Autor blieb der Wunsch, das ganze Geschehen auch einmal im Original zu erleben. Mit einer Whisky-Verkostung am Abend folgte ein weiterer Höhepunkt. Detlef Sittel ließ es sich nicht nehmen, einen Einblick in sein umfangreiches Wissen zu gestatten.

Beeindruckend, dass er nicht nur auf dem Gebiet der Feuerwehr sehr kundig ist, sondern auch tief in die Kultur von Schottland eingetaucht ist. Er konnte deutlich machen, dass es sich beim Whisky nicht nur um ein alkoholisches Getränk, sondern ein nuancenreiches Kulturgut handelt. Das Probenmaterial hatte Amtsleiter Andreas Rümpel bereitgestellt.

Die Dresdner Feuerwehr ist eine feste Gemeinschaft, zu welcher auch solche Veranstaltungen führen.

Von DS